Interviews

… bei Kriminetz, 16.02.2017
Sieben Fragen

… Der Freitag, 21.11.2016
Sei ein Sadist beim Schreiben
„Simone Buchholz’ „Blaue Nacht“ und Katja Bohnets „Messertanz“ gehören zu den aufregendsten deutschen Spannungsromanen des Jahres.“

… bei Droemer Knaur
Auf dem roten Teppich:
Katja Bohnet

… bei Krimi-tick.de
Interview mit Katja Bohnet

… bei Mordsbuch
Interview mit Katja Bohnet

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten 🙂 
Danke für die Einladung!

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?
Hausfrau, Mutter, Tierhaarallergikerin. Des Pulloverstrickens mächtig. Gibt gern Geld für klassische Konzerte und Kalorien aus.

Seit wann schreibst du? 
Seit vier Jahren.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 
Nach Karneval über eine Idee gestolpert, an einer Figur festgebissen, kurzerhand einen Roman begonnen.

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst?
In einem narzisstischen Moment.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?
Kurzgeschichten u.a. in Anthologien, fantastische Romane und einen Thriller.

Hast du für deine Bücher recherchiert?
Ein Leben lang. Ohne Recherche geht es nicht. Sie sollte den Schreibprozess jedoch nicht unnötig verzögern.

Wo schreibst du am liebsten?
An meinem MacBook. Wo das steht, ist mir egal. Hauptsache plan und idealerweise in der Nähe lauter Musik.

Hast Du ein festes Schreibritual?
Ja. Stehe auf und schreibe. Immer. Beginne mit einem Wort, addiere weitere. Benutze Interpunktion. Schreibe weiter. Egal, ob du eine Idee, Lust oder Talent dafür hast.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 
Selbstverständlich. Es regnet, Schüsse fallen, aber nicht jede Kugel trifft ihr Ziel. Zwillinge legen Karten, durch wilde Verfolgungsjagden gestaltet sich die Lage unübersichtlich, aber eine Frau behält den Überblick. Bis kurz vor Schluss.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 
Wenn es nur einer wäre, hätte ich zu wenig gelesen. Martin Cruz Smith, Carol O’Connell, William Gibson, Helmut Krausser, Margret Atwood, Mario Vargas Llosa, ff..

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 
Siehe oben. Plus Brehms Tierleben.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?
Laufen. Weg-, hoch- und weit. Unter fiktiven Palmen Margaritas trinken. Im Sommer mit meinem eingebildeten Elektro-Spider über enge Alpenstraßen rasen.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Endlich wieder reisen. In Länder mit I. Island, Irland, Indien.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 
Wenn es qualifiziert geäußert wird, bedeutet es mir viel.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen? 
Zieht euch im Winter bloß warm an!